Baden-Württemberg braucht das Landesweite Semesterticket

günstig, klimafreundlich und staatlich subventioniert

Info

Wir, der AK Landesweites Semesterticket der Landesstudierendenvertretung Baden-Württemberg, wollen, dass du mobil bist, wann und wie du möchtest. Deswegen kämpfen wir seit 2010 für das Landesweite Semesterticket: Damit du ohne dein Geldschwein plündern zu müssen, ganz unkompliziert überall hinkommst. Hier auf unserer Website findest du alle Informationen zum Ticketsystem und wie wir Studis dafür sorgen können, dass das Landesweite Semesterticket endlich eingeführt wird.

lokale semestertickets

Lokale Semestertickets

Die Landes-AStenkonferenz tritt dafür ein, dass die Verbund-Semestertickets günstiger werden. Deshalb verhandelten wir 2019 vollsolidarische Angebote in Baden-Württemberg. Jetzt liegt es an euren Studierendenwerken und Studierendenvertretungen, ob ihr ein solches lokales Semesterticket einführt. Ursprünglich sollten im VVS, NALDO, bodo, Ostalb Mobil und KVV Urabstimmungen über das Verbundsemesterticket geben wird,  COVID-19 hat den Urabstimmungsprozess momentan gestoppt.
 

Zum Urabstimmungstext

Landesweites semesterticket

Landesweites Semesterticket

Seit Oktober 2019 warten wir auf eine Preiskalkulation von der BW Tarif GmbH. Obwohl lange Urabstimmungen zum landesweiten Semesterticket geplant waren, hat am 25. Oktober 2020 die Landes-AStenkonferenz befunden, das „Optionale Modell“ für Baden-Württemberg 2021 einzuführen, um den Prozess zu beschleunigen.

ErklärvideoZum Optionalen Modell
Streckennetz

Das landesweite Semesterticket berechtigt zur Fahrt…
-> auf allen orange dargestellten Strecken in allen Nahverkehrszügen (in der 2. Klasse)
-> auf allen Straßenbahnen, Stadtbahnen, S-Bahnen, U-Bahnen, Busverkehr eines baden-württembergischen Verkehrsverbunds
-> auf der IC-Strecke Stuttgart-Singen

Die Karte ist vereinfacht dargestellt und bildet nicht alle Bahnhöfe im Geltungsbereich des landesweiten Semestertickets Baden-Württembergs ab. Die dargestellten Bahnhöfe dienen der Orientierung. Der Geltungsbereich erstreckt sich auf alle Bahnhöfe entlang der eingezeichneten Linien.

Inwieweit Studierenden außerhalb Baden-Württembergs ein landesweites Semesterticket erwerben können, ist bislang noch unklar.

Härtefallregelung

Am 25. Oktober 2020 hat die Landesstudierendenvertretung die „progressivste Erstattungsregelung der Bundesrepublik“ auf den Weg gebracht. Diese liegt dem Wissenschaftsministerium vor und soll im kommenden Landeshochschulgesetz umgesetzt werden. Wir verhandeln eine Härtefallregelung für folgende Studierendengruppen:

• Studierende, die nachweisen können, dass der Semesterbeitrag für sie einen finanziellen Härtefall darstellt.
• Studierende, die sich im Auslandssemester oder in einem Praktika befinden, welche sich damit nicht im Geltungsbereich aufhalten und das Semesterticket nicht nutzen können.
• Studierende, deren Wohn- oder Hochschulort sich an einem Ort befindet, der sehr schlecht an den öffentlichen Nahverkehr angebunden ist.
• Studierende, bei denen die Distanz eine Rolle spielt. Wer mehr als zwei Stunden zur Anfahrt mit dem ÖPNV braucht oder jene, die sich im Nahbereich ihres Hochschulorts aufhalten und nachweislich weder Pkw noch Nahverkehr nutzen. 
 

Nachhaltigkeit

In diesem Abschnitt geht es darum, inwieweit ein LwSt nachhaltig ist.

Film

Forschungsarbeit

Bald ist die Forschungsarbeit zur Nachhaltigkeit beim LwSt downloadbar sein.

Fahrradmitnahme

Beim landesweiten Semesterticket wurde seitens der Studierenden gefordert, dass Fahrräder künftig kostenlos rund um die Uhr mitgenomen werden können. Was es für eine Fahrradmitnahmenregelung gibt, wird erst mit Beantwortung des Fragenkatalogs 2020 bekannt gegeben.

Zum Fragenkatalog
WAS BISHER GESCHAH

Zur Geschichte des Landesweiten Semesterticket

Warum ist bis heute kein Ticket eingeführt worden? Weshalb hat Baden-Württemberg kein Vollsolidarsystem wie Nordrhein-Westfalen? Wieso gerieten die Verhandlungen so häufig ins Stocken? Wie kamen Studierendenvertreter eigentlich auf das optionale Modell?

FINDE ES RAUS

Alter Vorschlag:
Teilfinanziertes Semesterticket

Grundlage eines landesweiten Semesterticket ist immer, dass es ein Verbundsemesterticket gibt. Alle Studierende zahlen zusätzlich zu ihrem Beitrag des Verbundsemesterticket ein Landessolidarbeitrag von 50,00 € pro Semester, welche zur Fahrt von Montag bis Freitag ab 18 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen durch ganz Baden-Württemberg berechtigt. Um im ganzen Land rund um die Uhr fahren zu können, wird ein landesweites Semesterticket zuzüglich benötigt. Sobald der Preis uns vorliegt, wird der Preis eingetragen.

Alle müssen ihren Solidarbeitrag für das Verbund-Semesterticket. Wie hoch dieser für dich ist, erfährst du auf der Seite lokale Semestertickets. Dazu käme zzgl. der neue Landessolidarbeitrag in Höhe von 50€.

Dann kannst du ohne weiteres  von Montag bis Freitag ab 18 Uhr, sowie am Wochende und feiertags mit dem Nahverkehr durch ganz Baden-Württemberg fahren.

Solidarbeitrag

Für alle Studis

Du willst rund um die Uhr in deinem Verkehrsverbund fahren? Dann kaufst du das Semesterticket, mit welchem du rund um die Uhr in deinem Verkehrsverbund fahren kannst.

Im KVV, naldo, VVS, bodo oder Ostalb Mobil wird urabgestimmt, ob das Verbundsemesterticket für alle verpflichtend werden soll.

Verbund-Semesterticket (voll)

Für alle Studis/ Freiwillig

Du willst rund um die Uhr durch Baden-Württemberg fahren? Dann musst du zuerst dein Verbundsemesterticket kaufen und dann das landesweite Semesterticket. Wie hoch dieser Preis ist, ist noch unklar. Er wird niedriger sein, als das optionale Ticket.


Landesticket (voll)

Freiwillig

1

Anzahl der verhandelten Angebote

Freiwillig

Optionales Modell ohne Solidarbeitrag (2020 durchgesetztes Modell der LaStuVe)
Details

Optionales Semesterticket

Grundlage eines landesweiten Semesterticket ist immer, dass es ein Verbundsemesterticket gibt. Ein optionale landesweite Semesterticket heißt: Wer im ganzen Land rund um die Uhr fahren will, kauft sich ein Verbundsemesterticket und dann das landesweite Semesterticket. Sobald der Preis uns vorliegt, wird der Preis eingetragen.

Solidarbeitrag

Für alle Studis

Alle müssen ihren Solidarbeitrag für das Verbund-Semesterticket zahlen. Wie hoch dieser für dich ist, erfährst du auf der Seite lokale Semestertickets. 

Dann kannst du ohne weiteres in deiner Freizeit (meist von Montag bis Freitag ab 18 Uhr, sowie am Wochende und feiertags ganztags) mit dem ÖPNV durch deinen Verkehrsverbund fahren.

Verbund-Semesterticket (voll)

Für alle Studis/ Freiwillig

Du willst rund um die Uhr in deinem Verkehrsverbund fahren? Dann kaufst du das Semesterticket, mit welchem du rund um die Uhr in deinem Verkehrsverbund fahren kannst.

Im KVV, naldo, VVS, bodo oder Ostalb Mobil wird urabgestimmt, ob das Verbundsemesterticket für alle verpflichtend werden soll.

Landesticket (voll)

Freiwillig

Du willst rund um die Uhr durch Baden-Württemberg fahren? Dann musst du zuerst dein Verbundsemesterticket kaufen und dann das landesweite Semesterticket. Wie hoch dieser Preis ist, ist noch unklar. Er wird höher sein, als das teilfinanzierte Ticket, weil keine Solidarbeiträge für das landesweite Ticket geleistet werden.

365€-Ticket

Im neuen grün-schwarzen Koalitionsvertrag wurde neben dem 1-2-3-Ticket für Erwachsene folgenden Passage auf Seite 127 übernommen, der das Semesterticketsystem in Baden-Württemberg drastisch verändern kann und verbessert:

„In einem ersten Schritt werden wir mit finanzieller Unterstützung des Landes die Einführung eines attraktiven Schüler-, Auszubildenden-, Studierenden- und Jugendtickets zum Preis von 365 Euro pro Jahr mit landesweiter Fahrtmöglichkeit anstreben“.

Zum grün-schwarzen Koalitionsvertrag 2021-2026
Neue Preisobergrenzen

Egal ob 365€-Ticket oder 1-2-3-Ticket, die Preise im ÖPNV werden für die Studierende zukünftig gedeckelt. Dieser Wert kann politisch mit dem ambitionierten 365 Euro Ticket festgelegt oder juristisch nach Einführen des 1-2-3-Tickets für Erwachsene festgelegt werden. Nach ÖPNVG dürften die Gesamtkosten (Soli + regionales Semesterticket + landesweites Semesterticket)  eine landesweite Preisobergrenzevon 410,63€ überschreiten, da Studierenden nämlich eine mind. 25 prozentige Ermäßigung zusteht, wodurch die Preise für ein landesweites Semesterticket unten bleiben. Egal ob Freiburg, Stuttgart, Mannheim oder Heidelberg, Stadttarife dürften dann zukünftig nur noch höchstens 136,88€ pro Semester kosten.

Für 90% der Pendler*innen günstiger

Für die allermeisten Pendler*innen würden durch dieses Konzept die Fahrten günstiger, da bislang kaum ein verbundüberschreitendes 24/7-Streckenangebot unterhalb dieser Grenze liegt.

Potenzial von 170.000 Studis

Vor Corona haben 41% der Studierenden in Baden-Württemberg angegeben verbundüberschreitend zu pendeln (mind. 2 die Woche). Durch ein solches Angebot wird Bus und Bahn attraktiver und kann bei einem weiteren Ausbau Verlagerungen erzielen. Diese tragen zu Klimagerechtigkeit bei.

Video: 1-2-3-Ticket-Was heißt das für Studierende?

Aktionen

Alle weiteren Projekte und Seiten des AK Landesweites Semesterticket
sollten hier aufgeführt werden.

Super Sparpreis Young

Super Sparpreis Young

Umfrage zu bw-Sommer

Umfrage zu bw-Sommer

Urabstimmung KiT

Urabstimmung KiT

bw-sommer

bw-sommer

Rückerstattung wegen Schlechtleistung

Rückerstattung wegen Schlechtleistung

Härtefallregelung

Härtefallregelung

bw-AboSommer-Umfrage

Zur Pressemitteilung

365€-Ticket

365€-Ticket

Urabstimmungen

Ab sofort steht der Urabstimmungstext für die Verbundsemestertickets zur Verfügung – diese sind durch Corona aufgehoben. Für das Landesweite Semesterticket wird es ebenfalls keine Urabstimmung geben!

Kurz vor dem Ziel: LwSt 2021

Ein optionales LwSt soll ab 2021 marktfähig sein.

Nach Zustimmung

Durch die Zustimmung der LaStuVe wird das optionale Landesweite Semesterticket eingeführt.

Offene Fragen

Die Preisfrage ist bislang noch nicht behandelt worden. Durch die Sondierungsgespräche der grün-schwarzen Landesregierung werden mit dem 365€-Ticket neue Maßstäbe verhandelt, die erheblichen Ausmaß auf die Semesterticketverhandlung haben könnte.

Kontakt aufnehmen

Du willst mitmachen? Hast du Fragen? Brauchst du mehr Infos?
Dann komm‘ zur LAK, zum AK und melde dich bei uns.
Wir freuen uns auf dich!

Zum AK auf WhatsappZum AK auf Telegram

Florian Wondratschek

Sprecher

Tasson Ruenpirom

Präsident der LAK

Dominik Birkenmaier

Präsident der LAK a.D.

Andreas Bauer

Präsident der LAK

slots wizard of oz
maszyna sizzling hot
gratowin connexion
book of ra kostenlos spielen
croatia vs england odds
titanic slot machine for sale