Urabstimmungen 2020

Durch Verhandlungen der Landes-AStenkonferenz Baden-Württemberg werden die Grundlage für landesweite Urabstimmungen geschaffen. Sie ermöglichen, dass bei der Urabstimmung über zwei Fragen voneinander getrennt abgestimmt wird.

Als erstes kann den Studierenden ermöglicht werden, über die lokalen Semestertickets im eigenen Verkehrsverbund abstimmen. Dafür müssen die VSen bis zum 17. März 2020 dem AK-Sprecher Rückmeldung geben, ob sie über die Verbund-Semestertickets abstimmen möchten. Die relative Mehrheit im Verkehrsbund würde das neue Ticket sein.

Möglicher Urabstimmungstext für lokales Semesterticket (Beispiel Freiburger RVF)


Danach könnten die baden-württembergischen Studierendenvertretungen vor Ort über das landesweite Ticket abstimmen, bei welcher die Stimmenmehrheit im Land entscheiden würde. Im Februar/März 2020 gibt es dazu Preise. Die Landes-AStenkonferenz wird dann voraussichtlich im März/April 2020 landesweite Urabstimmung beschließen.

Möglicher Urabstimmungstext für landesweites Semesterticket